Welche Software brauchen Handwerker unbedingt?

Der Singular im Titel sagt es schon: gesucht wird eine Software, die alles kann! Sie soll über eine intuitive Bedienung verfügen, die tägliche Arbeit erleichtert und weitere Funktionen ermöglichen. Dazu muss sie dem Anwender ermöglichen, alle wichtigen Tätigkeiten sorgfältig und digital zu erledigen. Kurzum: Sie soll einfach perfekt sein! Was sich anhört wie ein Wunschtraum, ist durchaus möglich. Ein moderner Handwerksbetrieb kann von einer effektiven Handwerkersoftware profitieren, die viele Bereiche abdeckt und dabei individuell auf die Anforderungen des betrieblichen Alltags ausgerichtet ist.

Wie muss eine hochwertige Handwerkersoftware aussehen?

Eine gute Software für den Handwerksbetrieb umfasst grob zwei Teilbereiche: Die tägliche Buchführung für das Handwerk, sowie technische Programme mit deren Hilfe es möglich ist ein Angebot zu erstellen und effektiv umzusetzen. Der Kunde ist König, und er will das sein Handwerker die gewünschte Arbeit schnell und zügig erledigen kann. Eine passende Software für Handwerker ist für so gut wie jede Branche des Handwerks erhältlich. Meistens sind diese Angebote sogenannte Cloud-Dienste. Diese sind noch einmal günstiger und können auf Wunsch individuell angepasst werden. Dabei muss der Betrieb keine eigene IT-Infrastruktur aufbauen, sondern kann sich auf eine umfassende Handwerkersoftware verlassen. Eine Software für das Handwerk deckt die Bereiche der Verwaltung ebenso ab, wie die der täglichen Arbeit. Sie ermöglicht die kürzeste Zeit bei der Erstellung und der Bearbeitung der Aufträge und wird so zum besten Angebot für den Handwerker.

Warum sollte eine Handwerkersoftware aus der Cloud kommen?

Eine gute Software für das Handwerk kommt in der Regel aus der Cloud und umfasst viele Bereiche. Der Handwerker ist hier Kunde und braucht diese Lösung aus der Cloud. Denn durch die Cloud spart er sich große Investitionen in eine eigene IT-Infrastruktur und zusätzliche Kosten durch die Vermeidung von Einzelanschaffungen der verschiedenen Softwares. Er bekommt ein individuelles und maßgeschneidertes Paket, welches mit der Hilfe einer DATEV-Schnittstelle auch die Verwaltung und Buchführung abdeckt. Zusätzlich können branchenspezifische Standardprogramme in die Cloud-Lösung integriert werden. In seiner Gesamtheit gesehen, wird das Angebot für die Handwerkersoftware so quasi unschlagbar. Denn es ermöglicht die Ausstattung des Betriebes auf einem hohen Niveau und macht die Digitalisierung der Abläufe zu einem kleinen Preis möglich.

Auf welche Cloud kann sich das Handwerk verlassen?

Auch ein Handwerksbetrieb muss sich um den Datenschutz kümmern, und seinen Kunden ein hochwertiges und sicheres digitales Umfeld bieten. In der Regel ist das nur möglich, wenn der Cloud-Anbieter aus Deutschland oder der EU kommt. Natürlich sind die großen Anbieter in der Regel nicht vor Ort ansässig. Das liegt auch daran, dass das Internet in Amerika seine ersten großen Entwicklungsschritte durchlief. Alles Neue und Innovative aus dem digitalen Bereich kommt derzeit aus den USA. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass andere Gesetze und Vorgaben für den Datenschutz gelten. Mittlerweile gibt es allerdings Anbieter aus Deutschland und der EU, die ein passendes Angebot erstellen können. Sie bieten umfassende Services, die oft besser auf die individuellen Anforderungen hin ausgerichtet sind. Weitere Informationen zu den aktuellen Lösungen aus der Cloud bekommt man sehr leicht. Einfach einmal in Google suchen, und schon werden die ersten Angebote angezeigt. Ein Vergleich der verschiedenen Optionen lohnt sich durchaus. Es gibt in Deutschland derzeit nur wenige Anbieter, die ein hohes Maß an Service mit ansprechenden und individualisierbaren Lösungen bieten können und so eine passende Lösung für den Betrieb darstellen.